Netze im Überblick

Lego Life

Soziale Netze

Netze im Überblick

Lego Life

Das soziale Netzwerk für Kinder

Soziale Netzwerke sind eine tolle Sache. Man kann sich spielend leicht mit Freunden austauschen und ist immer auf dem neuesten Stand. Vorausgesetzt, man ist über 13 Jahre alt. Das muss man nämlich sein, wenn man sich in den beliebtesten Social Networks anmelden will, z. B. bei Facebook oder Twitter. Mit Lego Life gibt es jetzt aber auch ein soziales Netzwerk für alle, die unter 13 Jahre alt sind und deren Leidenschaft es ist, mit den kleinen bunten Klötzchen Fahrzeuge, Gebäude oder Raumschiffe zu bauen.

Als Lego-Life-Mitglied kannst du ein Profil erstellen, indem du dich selbst als kleines Lego-Männlein oder-Weiblein nachbaust. Deinen Avatar kannst du mit allerlei Kleidung und Ausrüstung optisch aufhübschen. Das macht nicht nur Spaß, sondern bietet auch Sicherheit: Niemand weiß, wie du in Wirklichkeit aussiehst.

Im Netzwerk selbst kannst du dann Fotos deiner Lego-Kreationen teilen. Die Bilder dürfen allerdings keine echten Menschen zeigen oder Links auf andere Webseiten enthalten. Dass sie für Kinder geeignet sein sollten, versteht sich von selbst.

Darüber hinaus versprechen die Macher von Lego Life spannende Aufgaben und Wettbewerbe, Bauideen und Modelle von anderen Lego-Begeisterten sowie die neuesten Lego News.

Bei der Entwicklung des Netzwerks haben die Entwickler übrigens mit der Kinderschutzorganisation UNICEF und der US-Telekombehörde FCC zusammengearbeitet, um Lego Life so kindgerecht wie möglich zu machen. Deshalb ist es nicht erlaubt, sich mit seinem echten Namen anzumelden. Für die Registrierung soll außerdem die E-Mail-Adresse der Eltern angegeben werden.

Die Lego-Life-App bekommst du kostenlos für Android und iOS im jeweiligen App Store. 

Nadine betreut:
Soziale Netze