Verschlüsselung

Privatsphäre & Datenschutz

Verschlüsselung

Verschlüsselung

Warum gibt es überhaupt sowas wie Verschlüsselungen? Die Antwort ist ganz einfach: Wenn du sichergehen willst, dass deine Daten nicht zwischendrin von einem Fremden angesehen werden, brauchst du eine gute Verschlüsselung. Sind Daten verschlüsselt, dann braucht der, der die Daten bekommt, den Schlüssel, um sie lesen zu können.

Ein Beispiel: Stell dir vor, du und dein/e beste/r Freund/in habt eine abschließbare Kiste in der ihr geheime Briefchen und Fotos aufbewahrt. Für diese Kiste gibt es nur zwei Schlüssel. Jeder von euch hat einen. Irgendwann ziehst du in eine andere Stadt. Jetzt schickt ihr euch die Kiste hin und wieder per Post zu. Aber außer euch kann keiner in die Kiste schauen, weil nur ihr die Schlüssel habt.

Ähnlich funktioniert die Verschlüsselung einer E-Mail oder anderen elektronischen Nachricht auch. Nur da sind die Schlüssel elektronisch und werden von Computern hergestellt.

 

Bild-Variante

(Klicke auf das Bild um es zu vergrößern)

Warum überhaupt verschlüsseln?

  • Du gibst ja auch nicht einfach irgendwem deine Bankdaten.
  • Du erzählst nicht irgendeinem Fremden, wohin du dieses Jahr in den Urlaub fährst.
  • Du gibst ja auch der Kassiererin im Supermarkt nicht einfach so Bilder von dir.
  • Du gibst ja auch nicht jemanden, den du auf der Straße triffst und noch nie gesehen hast, einfach dein Erspartes.
  • Du hängst auch nicht deine Bewerbungsunterlagen an eine Litfaßsäule.
  • Du vertraust dein Nintendo DS auch nicht irgendwem an.
  • Du zeigst deiner Lehrerin ja auch nicht deine Geheimsprache, die du mit deinen besten Freunden entwickelt hast.
  • Bevor du deine Liebesbriefchen durch die Reihen gibst, faltest du diese ja nicht umsonst, oder?

 

 

 

Christin betreut:
Privatsphäre & Datenschutz