Steam

Handy & Computer

Steam

Steam

Art: Online-Dienst

Entwickler: Valve Cooperation

Für: PC, Mac und Linux sowie mobile Endgeräte und TVs

Mindestalter: 13 Jahre

 

Steam ist eine Plattform, auf der du hauptsächlich Spiele, aber auch andere Programme runterladen kannst. Dafür musst du dich registrieren und die Software installieren. Danach wirst du automatisch zum Abonnent und zum Mitglied der Steam Community.

Die Spiele sind zum Teil kostenlos, aber in den meisten Fällen kostenpflichtig. Bezahlt werden kann in Deutschland mit Kreditkarte, ClickandBuy, PayPal und Paysafecard (was natürlich nur über deine Eltern funktioniert). Außerdem gibt es immer wieder zeitlich begrenzte Angebote, wie den sogenannten „Daily Deal“. Dabei gibt es jeden Tag ein anderes Spiel, das dann günstiger als sonst ist. Generell ist es so, dass du das Spiel selbst nicht kaufst, sondern nur für die Lizenz bezahlst es spielen zu dürfen.

Es gibt eine Funktion, die verhindert, dass du das Spiel an andere Personen weiter gibst. Steam kann überprüfen, ob du cheatest und sogar verhindern, dass du das Spiel weiter spielst. Dafür werden Teile deines Rechners von Steam überwacht.

 

ACHTUNG

Die AGB und Datenschutzbestimmungen, die du annehmen musst um Steam nutzen zu können, sind undurchsichtig. Außerdem gibt es ein paar Paragraphen, die nicht in deinem Sinne sind und dich in deinen Rechten beschneiden. Unter anderem gilt:

Gewährleistungsausschluss:
„Weder Valve noch ihre Verbundunternehmen übernehmen die Gewähr für einen unterbrechungsfreien, fehlerfreien, virusfreien oder sicheren Betrieb und Zugriff auf das Steam-Angebot, die Software, ihr Benutzerkonto und/oder ihre(e) Abonnement(s) oder beliebige diesbezügliche Daten und Informationen“.

DAS HEIßT: Wenn Steam gehackt, das Spiel unterbrochen wird, die Server abstürzen oder die Plattform mit Viren verseucht ist, übernimmt Valve keine Verantwortung. Da hat der Nutzer leider Pech.

Erhebung von Daten:
„Durch ihre Nutzung der Internetpräsenzen, Produkte und Dienstleistungen von Valve erklären die Nutzer jeweils ihr Einverständnis damit, dass Valve zur Erhebung von personenbezogenen Daten (im Sinne der nachfolgenden Begriffsbestimmung) berechtigt ist. (…) Valve ist außerdem berechtigt, aggregierte Daten und Individualdaten zu erheben. Valve ist berechtigt, aggregierte Daten und Individualdaten uneingeschränkt mit Dritten auszutauschen und diese Dritten zugänglich zu machen.“

DAS HEIßT: Valve darf deine Daten sammeln und sie weitergeben. Dazu gehören nicht nur dein Profilname und Geburtsdatum, sondern auch Informationen darüber was du in Bezug auf Steam wann wie lange genutzt hast.

Speicherung und Sicherheit von personenbezogenen Daten:
„Personenbezogene Daten, die Valve bereitgestellt werden, werden von der Valve Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika erhoben, verarbeitet und gespeichert.“

DAS HEIßT: Das deutsche Datenschutzrecht gilt nicht, weil die Daten in den USA abgelegt werden. Das kann bedeuten, dass die Daten dadurch nicht sicher sind.

Berichtigungen, Aktualisierungen und Löschung von personenbezogenen Daten:
„Wir sind berechtigt, die Bearbeitung von Anfragen abzulehnen, die nach vernünftigem Ermessen unzulässig häufig gestellt werden, einen unverhältnismäßigen technischen Aufwand erfordern, den Schutz der Daten anderer Personen gefährden oder als kaum durchführbar anzusehen sind.“

DAS HEIßT: Wenn du eine Anfrage stellst, kann es sein, dass diese aus den oben genannten Gründen abgelehnt wird. Ob das begründet ist oder nicht.

Paul betreut:
Handy & Computer