Prepaid oder Vertrag

Vertrag

Handy & Computer

Prepaid oder Vertrag

Vertrag

Bei Handyverträgen musst du eine monatliche Grundgebühr bezahlen oder einen monatlichen Mindestumsatz erbringen. Die Mindestvertragslaufzeit für solche Handyverträge liegt in der Regel bei 24 Monaten. 

Wenn du dich für einen Handyvertrag entscheidest, genießt du in erster Linie den Vorteil, ein neues und modernes Handy, Smartphone oder vielleicht sogar ein iPad zu einem günstigen Preis oder kostenlos zu bekommen. 

Das bedeutet, der Vertrag wird "subventioniert". Dies kann unter Umständen eine teure Angelegenheit werden, nähere Informationen hierzu findest du weiter unten im Punkt "einfach mal rechnen".

 

VORTEILE EINES HANDYVERTRAGES

Entscheidest du dich, einen Handyvertrag abzuschließen, bekommst du oftmals ein modernes Handy für nur einen Euro oder sogar komplett gratis mit dazu. 

Willst du mit einem modernen Smartphone immer auf dem aktuellsten Stand sein, rechnet sich im ersten Augenblick ein Handyvertrag oft mehr als eine Prepaid Karte, da du das Smartphone vermeintlich günstiger angeboten bekommst, als bei einem direkten Handykauf. Beim näheren Hinschauen sieht das dann oftmals anders aus - siehe Unterpunkt "einfach mal rechnen". 

Ein Handyvertrag ist darüber hinaus auch bequem. Man braucht sich nach dem Abschluss des Vertrages um nichts mehr kümmern. Du hast mit einem Vertrag auch immer Guthaben und musst dieses nicht immer aufladen. 

Aber Achtung! Hier gibt es keine Kostensperre, weil die Karte leerläuft! Im Klartext: Die Kontrolle über das Volumen, welches du während eines Monats in Anspruch nimmst, siehst du erst, wenn die Rechnung kommt. Und die könnte ziemlich hoch werden, wenn du nicht aufpasst! 

Des Weiteren haben Handyverträge häufig günstigere Konditionen für Gespräche ins Ausland oder Datenverbindungen. Der monatliche Nachweis in Form einer Rechnung verschafft dir einen genauen Überblick über dein Nutzungsverhalten. Telefonierst du viel oder möchtest du einfach nur erreichbar sein? Verschickst du vielleicht lieber viele SMS oder bist du ständig online? Das alles kannst du in der monatlichen Rechnung ersehen. So kannst du dich besser für den "richtigen" Tarif entscheiden. 

Allerdings solltest du genau rechnen, ob sich ein Vertrag für dich wirklich lohnt!

 

NACHTEILE VON HANDYVERTRÄGEN

1. Monatliche Kosten

Egal ob du viel oder wenig telefonierst, du musst immer die Grundgebühren oder eine Flatrate bezahlen! 

2. Steigende Kosten

Anders als bei einer Prepaid-Handykarte kannst du schnell die Übersicht über die Kosten verlieren. Speziell bei jungen Leuten kommt es schnell mal vor, dass ein Vertrag mit einer monatlichen Grundgebühr von 24 Euro plötzlich mit einigen Hundert Euro Zusatzkosten für Telefonie, Internetnutzung und SMS zu Buche schlägt!

3. Knapp bei Kasse?

Pech gehabt! Die Gebühren des monatlichen Betrages musst du während der offiziellen Vertragslaufzeit immer bezahlen, ob du Geld hast oder nicht. Bei Verträgen mit subventionierten Handys beträgt die Vertragslaufzeit in der Regel 24 Monate!

 

Solltest du nicht zahlen, gibt's Ärger! Bist du noch minderjährig, dann kommt der Ärger in der Regel von deinen Eltern, weil die auf der von dir verursachten Rechnung sitzen bleiben!

 

Paul betreut:
Handy & Computer