Apps

App-Berechtigungen

Handy & Computer

Apps

Apps sind eigentlich eine tolle Sache. Eine riesige Auswahl an Spielen sorgt dafür, dass uns nie langweilig wird. Tools wie Schrittzähler, Kalender und Messenger machen uns das Leben leichter. Aber was verlangen diese Programme im Gegenzug von uns?

In dieser Übersicht findest du die gängigsten Berechtigungen, die du Apps erteilen musst, damit sie funktionieren. Die Informationen sollen dir helfen, selbst zu entscheiden: Bin ich bereit, persönliche Informationen preiszugeben, um eine bestimmte App nutzen zu können?

Geräte- und App-Verlauf

  • Lesen vertraulicher Protokolldaten: Wie der Name schon sagt, erlaubt diese Berechtigung der App, Protokolldaten anderer Apps zu lesen, die auf deinem Handy installiert sind (z. B. Passwörter). Eigentlich brauchen Anwendungen diese sensiblen Infos nicht unbedingt. Also sei vorsichtig, wenn eine deiner Apps das verlangt.
  • Systeminternen Status abrufen: Die App kann den Systemstatus deines Geräts abrufen und dadurch z. B. an deine privaten Daten gelangen.
  • Lesezeichen für Webseiten und das Webprotokoll lesen: Die App kann herausfinden, welche Webseiten du besucht und für welche du Lesezeichen angelegt hast.
  • Aktive Apps abrufen: Diese App zieht sich Infos aus vor kurzem verwendeten anderen Apps auf deinem Handy. Vorsicht ist angesagt.
  • Install Packages (Apps installieren): Hiermit kann die App selbst andere Apps installieren. Die Berechtigung  sollte nur bei Market-Anwendungen wie dem Google Play Store zu finden sein.

Identität

  • Bekannte Konten suchen: Die App kann herausfinden, welche Konten (z. B. für Google, Facebook etc.) es auf deinem Gerät gibt und wie diese zusammenarbeiten.
  • Ihre Kontaktkarte lesen: Durch das Lesen der Profildaten kann diese App herausfinden, welche Angaben du gemacht hast, also Namen, Alter, Wohnort etc. Damit kannst du leicht identifiziert werden.
  • Ihre Kontaktkarte ändern: Die App kann deine Profilinformationen (Name, Alter etc.)anpassen, ohne dass du das direkt mitbekommst.
  • Konten hinzufügen oder entfernen: Diese App fügt Benutzerkonten (z.B. für Facebook oder Google)für dich hinzu bzw. entfernt sie.
  • Google Mail: Konten auf dem Gerät verwenden, hinzufügen oder entfernen: Eine App bekommt mit dieser Berechtigung vollen Zugriff auf dein E-Mail-Postfach bei Google. Außer der Gmail-App sollte keine andere App Zugriff auf diese Informationen haben.

Kontakte/ Kalender

  • Kontaktdaten lesen: Ermöglicht einer App, alle gespeicherten Kontaktdaten deiner Freunde (z.B. Telefonnummern, Adressen) zu lesen. Schädliche Apps können so persönliche Daten an andere Personen senden. Gefordert vor allem von Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Chat-Programmen wie WhatsApp.
  • Kontaktdaten ändern: Diese App kann auf deine Kontakte zugreifen und sie verändern.
  • Kalendertermine sowie vertrauliche Informationen lesen: Alle Kalenderdaten auf deinem Handy, auch die deiner Freunde, können von dieser App gelesen werden. Achte deswegen genau darauf, wer solche Berechtigungen haben will.

Standort

  • Genauer Standort (GPS- und netzwerkbasiert): Die App weiß, wo du dich gerade befindest. Über GPS funktioniert die Ortung besonders gut. Wenn Navis und Co. diese Berechtigung haben, geht das in Ordnung. Eine Taschenlampen-App geht dein Standort z. B. mal gar nichts an. Die Funktion belastet deinen Akku auch zusätzlich.
  • Ungefährer Standort (netzwerkbasiert): Die App weiß, wo du dich gerade befindest. Im Gegensatz zu GPS ist diese Ortung aber etwas ungenauer.

SMS

  • SMS/ Kurznachrichten empfangen: Diese App kann Kurznachrichten empfangen. Die Berechtigung ermöglicht es z. B., dass Facebook-Nachrichten auch per SMS verschickt werden können.
  • SMS oder MMS lesen: Alle Nachrichten, die auf deinem Handy sind, können von dieser App gelesen werden.
  • MMS empfangen (z. B. Bilder oder Videos): Diese App kann MMS. Vorsicht vor üblen Apps, die diese Berechtigung ausnutzen, um dir Zusatzkosten aufzudrücken oder infizierte MMS zu schicken.
  • SMS oder MMS bearbeiten: Dadurch kann die App SMS und MMS bearbeiten, egal ob sie direkt auf dem Handy oder der SD-Karte liegen. Schädliche Apps könnten so z. B. deine Nachrichten löschen.
  • SMS/ Kurznachrichten senden: Diese App kann über dein Handy SMS versenden, auch ohne deine Zustimmung. So können zusätzliche Kosten für dich entstehen.

Telefon

  • Telefonnummern direkt anrufen: Diese App kann Nummern anrufen, und das sogar ohne dein Wissen. Manche Apps können das ausnutzen und teure Anrufe führen, die du erst auf deiner Rechnung siehst. Apps wie Skype oder Google Talk benötigen die Berechtigung, damit man Telefonate führen kann.
  • Anrufliste bearbeiten: Apps mit dieser Berechtigung können deine Anrufliste bearbeiten oder gar löschen. Damit können schädliche Apps z. B. teure Anrufe verschwinden lassen.
  • Anrufliste lesen: Durch diese Berechtigung kann die App herausfinden, mit wem du wann und wie lange telefoniert hast.
  • Telefonstatus ändern: Die App kann deine Telefonfunktion nutzen und unter anderem die Seriennummer deines Handys lesen. Viele Apps brauchen die Berechtigung, um selbständig zu pausieren, wenn du angerufen wirst.

Fotos/ Medien/ Dateien

  • USB-Speicherinhalte lesen: Die App weiß, welche Dateien du auf deiner SD-Karte gespeichert hast.
  • USB-Speicherinhalte ändern oder löschen: Die App hat dadurch Zugriff auf den kompletten Speicher deines Handys, kann Daten auslesen, bearbeiten und löschen. Viele Apps benötigen die Berechtigung, um App-eigene Daten wie Spielstände speichern zu können. Vorsicht!  Eine solche App könnte z. B. alle privaten Fotos ins Netz hochladen.
  • Externen Speicher formatieren: Diese App kann eine MicroSD-Karte, die du in dein Handy gesteckt hast, formatieren und eventuell alle Daten löschen, die auf ihr gespeichert sind.
  • Ruhezustand deaktivieren: Diese Berechtigung wird von vielen Video-Playern benutzt und verhindert, dass sich dein Display abschaltet, während du ein Video anschaust.

Kamera/ Mikrofon

  • Bilder und Videos aufnehmen: Brauchen vor allem Kamera-Apps, um ein Foto bzw. Video zu machen. Fordert das z. B. eine Spiele-App: Finger weg!
  • Audio aufnehmen: Diese App kann auf das Mikrofon deines Handys zugreifen. Im schlimmsten Fall können schädliche Apps dich sogar belauschen!
  • Video aufnehmen: Ermöglicht es der App, über deine Kamera Videos aufzunehmen. Auch diese Berechtigung erlaubt es schädlichen Apps, dich auszuspionieren.

WLAN und Internet

  • WLAN-Verbindung/ Netzwerkverbindungen abrufen: Die App kann schauen, wer außer dir im Netzwerk angemeldet ist, das du benutzt.
  • Uneingeschränkter Internetzugriff: Ermöglicht einer App, über dein Handy ungehindert aufs Internet zuzugreifen. Bei fast jeder kostenlosen App findet man diese Berechtigung, da die sich über Werbung finanzieren, die aus dem Netz geladen wird. Vor der Installation solltest du genau überlegen, ob deine App die Berechtigung wirklich braucht. Ansonsten heißt es: Finger weg!

Geräte-ID und Anrufinformationen

  • Telefonstatus und Identität abrufen: Apps mit dieser Berechtigung können Telefonnummern und Identitäten lesen. Außerdem kann geschaut werden, ob du gerade ein Gespräch führst.

Sonstige

  • In-App-Käufe: Diese Berechtigung erlaubt es dir, innerhalb der App zusätzliche Inhalte zu kaufen (z. B. bei Spielen). Hier fallen echte Kosten an, die häufig später auf der Handyrechnung stehen und diese in die Höhe treiben.
  • Einstellungen für Mobilfunkdaten: Die App mit dieser Berechtigung greift vielleicht auf Einstellungen zur Steuerung deiner mobilen Datenverbindung zu. Und auf Daten, die du darüber empfangen hast.
  • In sozialem Stream lesen (in einigen sozialen Netzwerken): Die App kann deine neuesten Aktivitäten sowie die deiner Freunde im Sozialen Stream (also z. B. in einem Sozialen Netzwerk) synchronisieren. Schädliche Apps können so private Unterhaltungen in sozialen Netzwerken lesen.
  • In sozialem Stream schreiben (in einigen sozialen Netzwerken): Diese App hat die Berechtigung, im Sozialen Netzwerk zu schreiben. Vor allem notwendig für Apps wie Facebook Messenger etc. 
  • Vibrationsalarm steuern: Eine eher harmlose Berechtigung, die es einer App erlaubt, dein Handy zum Vibrieren zu bringen, wenn du eine Nachricht bekommst.
Paul betreut:
Handy & Computer