Anrufe blocken

Handy & Computer

Anrufe blocken

Die schwarze Liste

Wirst du dauernd mit Anrufen terrorisiert, ist es sinnvoll die Nummer von der aus du angerufen wirst zu sperren. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Sperren der Nummer direkt im Handy
  2. Sperren der Nummer über den Anbieter
  3. Sperren der Nummer durch eine App

Wie sperrst du Nummern direkt im Handy?

Es kommt, wie so oft, darauf an, welches Handy bzw. welche Software du hast. Wenn es ein Smartphone mit Android ist (z. B. ein Samsung), kannst du die Nummer auf die Sperrliste setzen. Das tust du, indem du auf den Kontakt klickst und dann auf deine Menütaste drückst (sieht beim Samsung aus wie ein kleines Kästchen mit zwei Strichen und ist links neben der großen Taste am unteren Ende deines Handys zu finden). Dort gibt es die Möglichkeit den Kontakt zur Sperrliste hinzuzufügen. Dadurch geht der Anruf nicht bei dir ein und wird direkt auf die Mailbox umgeleitet. Du kannst aber auch direkt unter den Anrufeinstellungen aussuchen, wie dein Telefon bei solchen Nummern reagieren soll.

ACHTUNG: Leider bietet nicht jedes Handy diese Möglichkeit.

Wie funktioniert Möglichkeit zwei: Das Sperren der Nummer über den Anbieter?

Du kannst direkt über deinen Mobilfunkanbieter Nummern sperren lassen. Das geht nämlich nicht nur für Drittanbieter (siehe Drittanbietersperre LINK), sondern auch andere Nummern. Dafür musst du dich direkt bei deinem Anbieter melden. Gehe auf die jeweilige Internetseite und suche dir die entsprechende Servicenummer heraus. Oder gehe in den nächsten Shop.

ACHTUNG: Die meisten Nummern kosten etwas!

 

https://www.alditalk.de/sued/hilfe_und_service/index.php

http://www.base.de/Service

https://www.blau.de/service/kontakt

http://www.congstar.de/hilfe-service/

http://www.eplus.de/Kontakt-und-Hilfe/Kontakt-und-Hilfe.asp

https://www.fonic.de/service

http://www.fyve.de/pages/kontakt

http://hilfe-center.1und1.de/

http://hilfe.vodafone.de/

http://www.kabeldeutschland.de/info-service/

http://www.klarmobil.de/service/kontakt

http://www.mobilcom-debitel.de/service/

http://www.o2online.de/hilfe/

https://www.phonehouse.de/hilfe_service

https://www.simfinity.de/kontakt

https://www.simyo.de/service.html

http://www.tchibo.de/fragen-antworten-im-hilfe-service-bereich-bei-tchibo-mobil-c400004837.html

http://www.telekom.de/hilfe-und-service

Fehlt dein Handy-Anbieter? Dann schreib uns doch eine kurze Nachricht über das Kontaktformular.

Und wie sperrt man eine Nummer mit Apps?

Eine weitere Möglichkeit ist es eine spezielle App zu besorgen, die für dich Telefonanrufe und SMS sperrt. Jedoch sind viele davon, vor allem die kostenlosen, mit vielen Berechtigungen ausgestattet. Das heißt sie können auf bestimmte Informationen und Funktionen deines Handys zugreifen. Zum Teil sind die Berechtigungen auch notwendig, um die App überhaupt zu nutzen (z. B. ohne Zugriff auf Rufnummern oder SMS kann die App nicht funktionieren). Andere Berechtigungen sind komplett unnötig. Schau dir am besten die Berechtigungen genauer an, bevor du dir die App installierst.

Wir stellen dir jetzt ein Beispiel für ein Sperrlisten-App vor:

 

Schwarze Liste (Blacklist) App für Android:

Damit kannst du ungewollte Anrufe und Textnachrichten blockieren bzw. filtern. Bei Anrufen können sowohl bekannte als auch unbekannte Nummern geblockt werden. In die „Whiteliste“ kommen dagegen Nummern, denen du vertraust. Bei den Textnachrichten kannst du auswählen, ob du diese als Spam markierst oder blocken möchtest. Wenn diese als Spam ausgewählt wurden, kommen die nicht mal in deiner Inbox an. Geblockte Nachrichten wiederum kannst du direkt archivieren und dir später angucken.

Paul betreut:
Handy & Computer