News-Übersicht

Aktuelles

News-Übersicht
13.05.2019 | Privatsphäre & Datenschutz

Unvorsichtiger Internetbetrüger

Wir kennen sie alle: Nervige Spam-Mails, die uns mit besonders fadenscheinigen Gewinnversprechen und häufig in furchtbarem Deutsch zum unbedachten Klick verleiten wollen.

Ein Hacker hatte die Faxen jetzt dicke und verfolgte eine Spam-Mail bis zu ihrem Urheber zurück. Dafür bediente sich der Genervte einfach der gleichen Mittel, die die Internetbetrüger für ihre Masche selbst nutzen.

Auf der Phishing-Seite des Betrügers nutzte er eine Datenbanklücke aus und erbeutete die Zugangsdaten des Betrügers. Ein weiteres Sicherheitsproblem der Seite nutzte er, um Schadsoftware einzuschleusen. Schließlich hat er den Spieß umgedreht, die Zugangsdaten des Betrügers abgeändert und Lösegeld von ihm verlangt.

Es ging übrigens so weit, dass der Mann den Betrüger über die benutzten Server bis nach Hause verfolgte und sogar feststellen konnte, wo er wohnt. Nicht geänderte Standardpasswörter beim Router des Betrügers machten es ihm dabei zusätzlich einfach.

Und jetzt denkst du dir bestimmt, klasse, da wurde jetzt endlich mal so ein Spam-Mailer angezeigt. Weit gefehlt. Denn das, was der Mann da gemacht hat, um dem Betrüger auf die Schliche zu kommen, war natürlich auch illegal. Seinen Erfahrungsbericht hat er deshalb anonym veröffentlicht.